High Mud Leader
Releases | Tour | Flashcard | Info | Newsletter | Fotos | Links

Der Martini & Lese & High Mud Leaderabend

Man könnte es so sehen:
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, dass KNORKATOR sich in
anderen Bereichern der Kunst einen Namen machen ! Eine derartig
geballte Ladung an Schöpferkraft kann sich nicht mit den engen
Grenzen eines Genres abfinden. So kommt das Buch "DES WURZELS ZWEIG"
denn auch als Epos, Gedichtband und Comic daher, entzieht sich also
schon formal jeder Klassifizierung.
Da ist das Leben zweier Menschen beschrieben, die auf so
liebenswürdige Weise an allem vorbeileben, was angeblich ihre
Generation definieren sollte. Und doch fühlt man ihnen verbunden, und
sei es nur aus Mitleid.
Da sind die Gedichte, die uns Einblicke in die komplexe Natur
scheinbar profanster Sachverhalte eröffnen.
Die Comics dann lassen uns endgültig erkennen, dass unsere Sprache
mehr ist, als nur in Dienste der Kunst zu benutzendes Werkzeug. Sie
ist Kunst an sich !
Und im Rahmen der Leseabende werden darüber hinaus Volkslieder
vorgetragen, die den Anschein erwecken, KNORKATOR hätten nie etwas
mit Rockmusik zu tun gehabt.
Dem Kenner allerdings dürfte klar sein, es hat so kommen müssen.
Und dass die Grenzen des Geschmacks mal wieder sehr tief angesetzt
sind, erweist sich als gestalterische Notwendigkeit, um den freien
Fluss der Gedanken nicht einzuschränken.
Mit diesem Text soll keinem suggeriert werden, dass es ein Verbrechen
wäre, "DES WURZELS ZWEIG" nicht zu erleben,
aber "DES WURZELS ZWEIG" nicht zu erleben, wäre ein Verbrechen !

Man kann es aber auch so sehen:
Was tun Leute, von denen alle sagen, sie sind doof ?
Ganz einfach : sie schreiben ein Buch ! So etwas ist mittlerweile
Volkssport für Wichtigtuer geworden. Was aber soll drinstehen ?
Fiktive Biografien haben den Vorteil, dass man lügen darf, ohne den
Tatbestand des Lügens zu erfüllen. Gedichtsammlungen geben einem die
Gelegenheit, Texte an den Mann zu bringen, die ein Lied nur
verschandelt hätten. Ein Comic - Band ist schnell zusammengestellt,
wenn man nur fleißig gesammelt hat, was in den Jahren auf Servietten,
Bierdeckeln, oder Tapeten gekritzelt wurde. Die eigentliche Kunst
besteht darin, das alles völlig zusammenhangslos in ein Buch zu
stecken, und trotzdem zu behaupten, es hätte einen Sinn !
Dann kann man Lesungen veranstalten, in denen man die Gelegenheit
bekommt, dramaturgische Patzer durch Mimik zu verschleiern. Und wenn
man schon mal auf der Bühne ist, singt man dabei auch belastende
Volkslieder, so dass man sich auch als Kleinkünstler bezeichnen darf.
Perfekt, oder ?

Und so sieht es KNORKATOR:
Folgendes : Wenn man wie wir alles ereicht hat, was ein Musiker im
Allgemeinen anstrebt, bleibt dem ewig suchenden Geist nichts anderes
übrig, als sich völlig abwegige Wege zu stecken. Berücksichtigt man
die Tatsache, dass auch unsere bisherige Aktivitäten abwegig waren,
haben es wir also etwas leichter.
Wir haben auf Metal - Festivals brutale Säufer Fugen singen lassen.
Wir haben einem Schlagerpublikum die Faszination der sinnlosen
Zerstörung von Werten beigebracht.
Nun werden wir unter dem Vorwand einer Lesung kluge Menschen
anlocken, um sie dann mit einer Salve unbeschreiblicher Dummheit in
den Wahnsinn zu treiben !





© 2002 tubareckorz